Nur 3 Zutaten für einen wahren italienischen Klassiker

Zucchini Spaghetti Basilikum Pesto_Cover

Die herkömmlichen Rezepte haben eines gemeinsam: sie funktionieren nicht!
Ich denke oft: "sieht ja ganz nett aus", aber schon wenn ich die Zutaten durchgehe, steht für mich fest, dass ich dieses Rezept nie ausprobieren werde. Es ist einfach nicht alltagstauglich. Teure, schwer erhältliche Zutaten und eine langwierige, komplizierte Zubereitung sorgen für ein sehr ungünstiges Aufwand-Nutzen-Verhältnis. Ich bin schlichtweg nicht bereit, einen solchen Aufwand zu betreiben für ein Gericht, von dem ich noch nicht einmal weiß, ob es mir überhaupt schmecken wird. Daher: zurück zur Einfachheit! Schluss mit unnützem Schnickschnack.

Es ist Zeit für die 3+3 Rezepte!
Jedes Gericht besteht nur aus 3 frischen, hochwertigen Zutaten, die durch 3 Zusätze (Gewürze, Öle, etc.) ergänzt werden. Dadurch ist für Dich sowohl der Einkauf als auch die Zubereitung um Einiges leichter. Du wirst beeindruckt sein, was man aus nur 3 Zutaten alles zaubern kann. ;)
Hier erfährst Du genauer, was es mit den 3+3 Rezepten auf sich hat. Aber genug der langen Worte, los geht's mit dem Rezept!

Zucchini-Spaghetti an Basilikum-Pesto

Spaghetti und Rohkost - das geht? Ja, klar! Man muss nur ein wenig kreativ sein. Und schmeckt es genau so gut wie "normale" Pasta? Mindestens! Das sagt zumindest Alessandro, Italiener, gebürtig aus Genua, der Heimatstadt des Pestos. Und wenn er das sagt, dann wird das wohl stimmen!

Los geht's! Was brauchen wir?

Zutaten: (für eine Portion, eine echte Italiener-Portion!)

  • 3 mittelgroße Zucchini
  • 1 Töpfchen Basilikum
  • 100 g Cashew-Kerne (hier meine liebste Bezugsquelle)
    -
  • 1 kleine Knoblauch-Zehe
  • 25 ml Olivenöl
  • Salz


Was ist zu tun?

  1. Cashew-Kerne über Nacht in klarem Wasser einweichen (5 Stück übrig lassen). Dadurch werden die innewohnenden Hemmstoffe, die die Verdauung erschweren, ausgespült.
  2. Mit Hilfe eines Spiralschneiders Zucchini-Nudeln herstellen. Alternative: Mit einem Messer schmale Streifen einschneiden und mit einem Sparschäler (Gurkenschäler) abschälen.
  3. Basilikum spülen und mit den eingeweichten Cashew-Kernen, dem Knoblauch, Olivenöl und Salz mixen. Bei Bedarf etwas Wasser dazugeben.
  4. Das Pesto über die Zucchini geben und gut umrühren.
  5. Die übrigen Cashews mit einer Reibe zu "Cashew-Parmesan" machen und darüber streuen.
  6. Buon Appetito!


Zucchini Spaghetti Basilikum Pesto_1

Noch 3 kleine Tipps:

  • Die Anschaffung eines Spiralschälers lohnt sich! Wobei ich den LURCH dem GEFU vorziehen würden. Er kostet zwar ein paar Euro mehr und benötigt mehr Stauraum, macht die Arbeit aber um Einiges einfacher. Man kann neben Zucchini auch noch Karotten, Süßkartoffeln, Kohlrabi, Äpfel und viele weitere Obst- und Gemüsesorten zu Spaghetti verarbeiten. Mehr erfährst Du in diesem Artikel: LURCH vs. GEFU - wer ist der Champion im Gemüse-Pasta-Himmel?
  • Ich bereite meistens die doppelte Menge Pesto zu, um am nächsten Tag auch noch eine Portion zu haben. Die Spaghetti solltest Du aber lieber frisch herstellen.
  • Das Original Pesto-Rezept verwendet Pinienkerne statt Cashew-Kerne. Weil sie mir zu teuer sind, greife ich aber lieber zu Cashews.


Zucchini Spaghetti Basilikum Pesto_2

Lass es Dir schmecken!

Was sagst Du zu dem Rezept? Wie ist es Dir gelungen? Hast Du vielleicht noch eine Verbesserungsmöglichkeit entdeckt? Lass einen Kommentar da und erzähl uns davon!

Wenn Du von diesem Artikel profitieren konntest, dann teile ihn doch auf Facebook. Dadurch können Deine Freunde auch in den Genuss kommen. Danke für Deine Unterstützung!

Weitere 3+3 Rezepte findest Du hier.

Robert

Du willst mehr davon?

Dann trage Dich hier ein und tritt über 6537 anderen Rohkostbegeisterten bei! Du bekommst jeden neuen Artikel direkt in Dein E-Mail-Postfach. Kein Spam. Kein Quatsch. Tipps und Strategien, die wirklich etwas verändern, anstatt des üblichen Blabla. Und als kleines Willkommensgeschenk erwartet Dich unser 5-teiliger Schnupperkurs +drei kostenlose eBooks! :)

Hallo robert,
wow wieder ein super Rezept! Das Pesto schmeckt einfach super gut :)
Mach ich jetzt öferts.
Liebe Grüße
Sabine

gerade probiert – schmeckt mega lecker, habe allerdings noch ein paar Karotten dazu gegeben und noch etwas Ruccula drüber.

Hallo Robert, kann man das Rezept auch mit Walnüssen oder Mandeln machen?
Ich frage lieber nach Erfahrungen, bevor ich nen Versuch starte ^^

Ich hab Zucchinispaghetti früher immer kurz gekocht oder mit angebraten, auch wenn das nie im Rezept stand.
Es war halt immer ein komisches Gefühl, eine Zucchini roh zu essen ^^.
Mit diesem Rezept hab ich es dann doch mal probiert und es schmeckt überhaupt nicht komisch!
Ein sehr leckeres Rezept und total einfach :)

Gruß Josi

Hey Josi! Klar, Walnüsse und Mandeln funktionieren genauso. Allerdings bevorzuge ich die Cashews, weil sie geschmacksneutraler sind und für eine schönere Farbe sorgen.
Aber probier es ruhig aus. :)

Hallo Robert,
werden die Zuchini nicht blanchiert oder kurz angebraten??? Verwendest du sie roh?
LG
Petra