Der Mixer – unser wichtigster Küchenhelfer

Mixer_Cover

Smoothies, Suppen, Dips, Eis, Cremespeisen - all dies wäre ohne einen Mixer nicht möglich. Und sind wir mal ehrlich, von unserem rohköstlichen Speiseplan würden eine ganze Menge Gerichte wegfallen. Der Mixer ist mit Abstand das wichtigste Küchenutensil. Aber Mixer ist nicht gleich Mixer! Ich unterscheide hier in drei verschiedene Klassen - Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis. Schauen wir doch mal, welches Gerät für Deine Situation am Besten passt.

Das Einsteiger-Modell: Team Kalorik BL 1001


Team Kalorik BL 1001 Standmixer
© http://pics.redblue.de/doi/pixelboxx-mss-60379416/fee_325_225_png/TEAM-KALORIK-Designstandmixer-BL-1001

Für die ersten Schritte auf rohköstlichem Terrain ist der Team Kalorik BL 1001 die richtige Wahl. Er macht leckere Fruchtsmoothies und Suppen. Du solltest aber darauf achten, genügend Flüssigkeit dazuzugeben und die Zutaten vorher klein zu schneiden. Außerdem darf er nicht zu lange in Betrieb sein, sonst läuft er schnell heiß.

Mit seinen 700 Watt nicht gerade ein Kraftpaket, dafür ist er preislich auch sehr erschwinglich. Aktuell kostet er bei Media Markt 41,99€. Natürlich tut es ein ähnliches Modell wie der Team Kalorik auch. Für die Anfangsphase der Grünen Smoothies ist er gerade noch so geeignet. Er schafft hellgrüne Blattsalate wie Eisberg, Chinakohl, Kopfsalat oder Salatherzen.
Eine Zeit lang hat mir der Gute nützliche Dienste geleistet, aber dann wurde es Zeit für ein Update!

Für Fortgeschrittene: WMF Kult Pro


WMF Kult Pro Standmixer

© http://www.ce-trade.de/hometec/images/stories/Kleingeraete/wmf_kultpro_standmixer.jpg

Der WMF Kult Pro ist mit seinen 1200 Watt Leistung schon ein ganz anderes Kaliber als der Team Kalorik. Auch optisch macht er was her. Seit Kurzem gibt es ihn neben dem standardmäßigen Edelstahl-Look auch in Ocean Blue und Sweet Berry. Da läuft mir ja schon bei den Namen das Wasser im Munde zusammen!

Der Kult Pro war mir lange Zeit ein treuer Begleiter. Was haben wir alles gemeinsam erlebt... Aber halt, ich schweife ab!
Grüne Smoothies, selbst mit Wildkräutern, stellen für ihn kein Hindernis dar. Und trotz der Leistung ist er vergleichsweise geräuscharm. Ein tolles Gerät! Darüber hinaus verfügt er über ein spezielles Programm für Smoothies, was ich aber nie genutzt habe. Auch die Funktionen "Ice Crush" und "Interval" sind mehr Spielerei als wirklich notwendig. Einfach auf volle Power drehen und los geht's!

Je nach Modell ist er für 135 - 160 € zu haben. Amazon hat hier ein paar gute Angebote. Im Vergleich zum Team Kalorik hält der Kult Pro auch wesentlich länger durch. Eine Eigenschaft, die für Exzessivmixer wie mich sehr entscheidend ist. Wer will schon alle 3 Monate ein neues Gerät holen müssen?

Insgesamt kann ich den WMF Kult Pro Jedem nur ans Herz legen!

Der Profi-Mixer: Vitamix TNC 5200

Vitamix Standmixer

© http://www.perfektegesundheit.de/shop/images/products/b/ba/1759/313_Vitamix-TNC-5200-weiss-mit-Deko-01_original.jpg

Der Vitamix ist in Rohkostkreisen inzwischen zu einer echten Legende geworden!
Eins vorneweg: der Vitamix ist kein Schnäppchen. Je nach Modell gibt es ihn ab 595€. Wahrscheinlich denkst Du jetzt "600€ für einen Mixer? Der hat sie doch nicht mehr alle!". Aber lies weiter. Ich werde Dir erklären, warum ich mir trotzdem einen gekauft habe.

Leistungstechnisch liegt er mit 1200 Watt mit dem WMF Kult Pro gleichauf. Aber der Vitamix hat dennoch einiges mehr zu bieten. Ich dachte immer, der Kult Pro ist in puncto Cremigkeit nicht zu schlagen... Bis ich den Vitamix testete. Im direkten Vergleich schmeckte ein Grüner Smoothie aus dem Kult Pro geradezu faserig und stückig. Gut, ich übertreibe ein wenig. Aber der Unterschied ist wirklich spürbar! Insbesondere bei sehr widerstandsfähigen Fasern, wie Wildkräuter, Petersilie, Möhrengrün, Orangen und Granatäpfeln lohnt sich die Anschaffung eines Vitamix. Auch kernhaltige Obstsorten lassen sich problemlos zerkleinern (Melone, Weintrauben, Papaya, Äpfel, etc).

Das für mich stärkste Kaufargument sind aber die atemberaubenden Eiskreationen, die der Vitamix in Windeseile zaubert. Dazu einfach gefrorene Früchte (Bananen, Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren) hinein und mithilfe des Stopfers auf mittlerer Stufe zermalmen lassen. Perfektionieren kann man dies dann noch durch Zugabe von Kakao, Zimt, Nüssen oder wonach auch immer Dir zumute ist. Seit etwa 3 Monaten darf ich einen Vitamix mein Eigen nennen und es ist seitdem so gut wie kein Abend vergangen, an dem es kein Eis zum Nachtisch gab!

Damit der Vitamix nicht zu heiß läuft und in Mitleidenschaft gezogen wird, wurde eine Abschaltautomatik eingebaut. Wenn man es ein wenig übertrieben hat, wartet man einfach, bis er sich wieder abgekühlt hat und schon kann's weiter gehen!

Bei der ungeheuren Power, über die das gute Stück verfügt, entsteht natürlich eine gewisse Geräuschkulisse. Logisch, ist ja ein Hochleistungsmixer und keine elektrische Zahnbürste. Von einem Einsatz um 4 Uhr morgens ist also eher abzuraten.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich es keinen Tag bereut habe, mir einen Vitamix zugelegt zu haben. Sieh die Summe nicht als Ausgabe, sondern als Investition. Als Investition in Deine GesundheitWenn Du jetzt vollauf begeistert bist, kannst Du ihn hier bestellen.

Worauf sollte ich allgemein beim Mixerkauf achten?

Mindestens 700 Watt
Alles dadrunter macht keinen Spaß. Da kann man auch gleich selber schnibbeln!

Behälter aus Glas
Kunststoffbehälter sind zwar leichter, dafür gehen sie aber wesentlich schneller kaputt und sind unhygienischer. Das Nonplusultra ist aber der BPA-freie Tritanbehälter, mit dem der Vitamix daher kommt! 

Rechnung aufbewahren
Wenn der Gute bereits nach wenigen Monaten den Geist aufgibt, kann man ihn in der Regel zurück geben und bekommt einen neuen. Sollte sich eigentlich von selbst verstehen.

Besser mehr ausgeben als weniger
Es gibt nicht viele Dinge, die ich jetzt anders machen würde, wenn ich die Zeit meiner Ernährungsumstellung noch einmal durchleben würde. Mir von Beginn an einen Hochleistungsmixer zu kaufen, wäre eines davon. Wenn man viel Geld ausgibt, wird man das Gerät weit häufiger benutzen. Einfach weil man unbewusst für sich selbst den Kauf rechtfertigen will. Du wirst also motivierter und zielstrebiger sein und Dich stärker mit Deinem Weg hin zur rohköstlichen Ernährung identifizieren. Dass die Zubereitung leichter ist und es besser schmeckt, trägt auch dazu bei.

Bei eBay nach Schnäppchen Ausschau halten
Gelegentlich kommen Menschen auf die aberwitzige Idee, ihren Mixer verkaufen zu wollen. Verrückt, ich weiß. Aber gut für uns. Wenn Du darauf achtest, dass das Gerät in einem guten Zustand ist und Du obendrein die Rechnung dazu bekommst, hast Du kein Risiko.

Und jetzt bist Du dran: welchen Mixer hast Du zu Hause? Hast Du vielleicht einen absoluten Geheimtipp? Lass einen Kommentar da und erzähl uns davon!

Wenn Du von diesem Artikel profitieren konntest, dann teile ihn doch auf Facebook. Dadurch können Deine Freunde auch in den Genuss kommen. Danke für Deine Unterstützung!

Robert

PS: Kürzlich haben wir noch einen weiteren Mixer getestet: den Revoblend RB 500 - auch ein tolles Teil! Und ein absolut grandioses Kuchenrezept gibt's obendrauf. Schau mal rein: Testbericht Revoblend. :)

© Cover: Depositphotos.com/loftstyle

Du willst mehr davon?

Dann trage Dich hier ein und tritt über 6537 anderen Rohkostbegeisterten bei! Du bekommst jeden neuen Artikel direkt in Dein E-Mail-Postfach. Kein Spam. Kein Quatsch. Tipps und Strategien, die wirklich etwas verändern, anstatt des üblichen Blabla. Und als kleines Willkommensgeschenk erwartet Dich unser 5-teiliger Schnupperkurs +drei kostenlose eBooks! :)

zum mixer-1×1: ich hatte den omniblend einige zeit. er ist wirklich ein super einsteigermodell, weil gute leistung und erschwinglich. und ich war mir nicht sicher, ob der smoothie genauso nachhaltig ist wie meine mitgliedschaft im fitnessstudio – da war ich nach kurzer zeit nämlich nur noch fördermitglied ;-))

aber: der smoothie hats geschafft, trinke ihn jeden tag. inzwischen jedoch aus dem vitamix, ja er ist teuer, aber er hat ein paar vorteile. smoothies sind wirklich feiner, deckel ist einfacher abzunehmen und außerdem hatte ich aufgrund meines regelmäßigen einsatzes irgendwann technische probleme mit dem omniblend. qualität hat dann eben doch schon mal ihren preis.. ich hab dann auch lange im netz recherchiert und bin auf die seite http://www.bester-mixer.de/vitamix-alternativen gestoßen. das ist ein deutscher fachhändler, der auf seiner seite vor allem auf den unterschied zwischen einem normalen und einem hochleistungsmixer eingeht. er verkauft natürlich auch vitamix. kam mir gelegen, ich wollte ja einen ;-)

PS. turbolaut sind die übrigens alle, wenn ein anbieter anderes behauptet, ist es kein hochleistungsmixer ;-)

Danke für Deine tollen Tipps, Nina!
Ich möchte meinen Vitamix auch nicht mehr hergeben! Jedoch für den Anfang stellt der Omniblend durchaus eine gute Alternative dar. Schließlich kostet er nicht mal die Hälfte und hat fast die gleiche Power.
Frohes Mixen weiterhin! :)

Danke dir für den Hinweis wegen der Vitamine. Eigentlich wollte ich sie frisch und ungemixt einfrieren, dazu müsste ich sie aber gut vereinzelt, sprich flächig in die TK legen, das gibt unsere Gefriertruhe leider an Platz nicht her. Je eine Schale Brom,- Him, -Heidel,- Und Erdbeeren, sowie eine Schale Physalis, da brauchts schon viel Platz ;) Und dann jedes Mal die jeweiligen Portiönchen aus der TK pfriemeln, ne, da mix ich lieber vor und gehe das Risiko eines geringen Vitaminverlusts ein. Der kleine Mixer packt auch das besonders gut, da der Fruchtbrei nicht so hart gefriert, wie reine Flüssigkeiten.
LG
Gerd

Hallo,
zunächst einmal vielen Dank für diese tolle Seite.Als relativer Rohkost-Neuling bin ich für die vielen Tipps immer dankbar.
Da ich nicht gleich ein Vermögen ausgeben und erst mal testen wollte, ob Smoothies und Co mir zusagen, habe ich mir vor einigen Wochen einen Salco Mixer SM-14 Mix & Go Smoothie-Maker für knappe 30€ zugelegt. Bisher bin ich sehr zufrieden, macht alles klein, was ich ihm bis jetzt zu füttern gegeben habe. Selbst Kokosnuss, große Ingwerstücke, Karotten oder Petersilienwurzel macht der Kleine zu Brei :D
Bisher hat er nur einmal bei Johannisbrot versagt, aber ansonsten sehr zuverlässig. Die Konsistenz ist zwar nicht ganz so samtig, wie bei einem großen, b.z.w., leistungsstarken Standmixer (der Salco hat nur 300W), meinen Bedürfnissen wird er jedoch bis jetzt noch voll gerecht. Heiss geworden ist er auch noch nicht, und das, obwohl ich ihn wirklich bis oben hin stopfe. Je nach Obst/Gemüse muss ich hin und wieder mal zwischendurch den Behälter kräftig durchschütteln, oder etwas Flüssigkeit nachgeben, aber die Zeit nehme ich mir gerne.
Bin mal gespannt, wie lange er durchhält, er wird schon ziemlich strapaziert ;)
LG
Gerd

Haha Gerd, Du forderst den Guten ja schon ziemlich. Ich drücke die Daumen, dass er noch lange mitmacht! Machst Du auch grüne Smoothies mit dem Gerät? Wenn ja, wie kommt er damit klar?
Frohes Smoothen weiterhin! :)

Hallo Robert,
bis jetzt läuft er, und läuft und läuft…….ich bin selbst überrascht. Und ja, selbstverständlich mache ich grüne Smoothies damit, eigentlich fast nur grüne ;) Und das klappt prima. Einziges Problem gerade bei den grünen Smoothies ist, dass er dafür eigentlich viel zu klein ist. Also wird angemixt und nachgeschoben, aber auch da ist die 600ml Flasche schnell an ihren Grenzen. Trotzdem macht es Spass mit dem kleinen zu arbeiten.
Aber es muss auf jeden Fall ein größerer her. Nur leider fehlen mir momentan die finanziellen Mittel. Aber Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut :)
Eine Frage hätte ich noch. Da ja gerade Beerenfrüchte leider dazu neigen, sehr schnell zu schimmeln, bin ich heute hingegangen, habe alles Beerenobst vorgemixt und den Früchtebrei portionsweise eingefroren. Davon abgesehen, dass ich glaube, dass mein kleiner Mixer spätestens da an seine Grenzen stoßen wird, wenn es an´s zerkleinern des Fruchtmuseiswürfels geht ( vielleicht lasse ich ihn lieber vorher antauen?), wie stehst du zum Thema gefrorenes für Smoothies?
Rohköstliche Grüße ;)

Hey Gerd,
Deine Idee ist nicht schlecht. Allerdings würde ich die Beeren lieber ungesmootht, also im Ganzen, einfrieren. Ich denke, da gehen weniger Vitamine und andere wünschenswerte Stoffe verloren. Außerdem lassen sie sich so später leichter portionieren.
Rohköstliche Grüße zurück! :)

denn avocadokern muss ich auch noch versuchen soll ja gesund sein :-)
und waren keine stücke mehr drin?wie lange haste gemixt?

War ziemlich cremig. Aber wie gesagt, der Geschmack ist ein wenig “schwierig”. ;)
Normale Smoothiedauer, vielleicht eine knappe Minute, hab ich gemixt.

vitamix ist ein alleskönner :-) weis ich eh schon das man das
mit dem machen kann der fängt ja mit 1.000 an… von daher:-D
aber wenn ich mein blender bekomme werde ich alles reinschmeißen was rein passt…
das du das noch nicht versucht hast wundert mich….das hätte ich schon längst ausprobiert :-D

aha also geht das im vitamix auch nicht sooo gut ,das mit dem raspeln? :-) werde den omni nehmen…da weis man was man hat :-D
das kleine gerät ist schon auf meiner wuschliste bei amazon…..:-)
gruss
uschi

Uschi, ehrlich gesagt hab ich es noch nie ausprobiert. Denn zum Raspeln nehm ich immer den Fissler Finecut – der ist super!
Aber ich werd mal testen, wie es wäre… ;)

Hi
Robert :)
ich habe sooo lange überlegt wegen nen Blender ,will dich damit auch nicht nerven aaaber kannste kurz deine Meinung kundtun:-D
ich werde aufgrund deiner Empfehlung doch den Omniblend kaufen aber da gibts den hier
http://www.ebay.de/itm/281285966016?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649
den kann man auf Ebay um den selben Preis wie den Omni bekommen
was denkst du welcher der bessere wäre in der preisklasse….
der Blender ist sowas wie ein Noname dem trau ich nicht ganz aaaaber der fängt an bei 2.000 und
der omni bei 10.000 oder so wegen möhren raspeln wäre das besser .
das wollte ich nämlich das der das auch kann dann muss ich nicht mehr reiben :-D
Hattest du den Omni auch ? könnte man da Möhren raspeln ?oder wird das mehr Brei?
liebe grüsse
uschi :-)

Das Gerät von eBay kenne ich gar nicht. Ich persönlich würde, wenn ich so viel Geld für einen Mixer ausgebe, dann doch lieber zu dem erprobten greifen und nicht zum NoName-Modell.
Ob der Omniblend Möhren raspeln kann, weiß ich gar nicht, da ich ihn nicht selbst hab. Aber für Raspelzwecke nehme ich ohnehin immer dieses tolle Gerät: http://www.amazon.de/gp/product/B001GU1F34/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B001GU1F34&linkCode=as2&tag=rohko1x1-21
Das kann ich Dir nur wärmstens ans Herz legen. Funktioniert nicht nur super, sondern macht auch noch Spaß! :)

Huhu :)
Ich habe mir den Omniblend zugelegt und bin sehr zufrieden. Smoothies werden schön cremig, Cashew-Salatcreme wird mega-fluffig :)
( Falls der Link erlaubt ist , dort habe ich ihn erstanden : http://www.grueneperlen.com/ )
Als Studentin hat man ja auch nicht mal eben 240€ parat, und auf der o.g. Seite besteht die Möglichkeit der Ratenzahlung.
Unter anderem werden auch weitere Hochleistungsmixer wie Bianco puro/ forte/ diver, Vitamix und Revoblend angeboten.
Wer ob der Wahl unsicher ist, hat die Möglichkeit sich in einem Telefongespräch beraten zu lassen.
( Diese Möglichkeit habe ich nicht genutzt, daher kann ich zu diesem Service keine weitere Aussage machen ^_^ )
Vielen Dank übrigens für diese schöne Seite und die vielen wertvollen Informationen :) <3
Liebe Grüße, Lexa

Danke für das nette Feedback, Lexa! :)
Ja, der Omniblend ist super. Und preislich im Vergleich zu Vitamix und Co echt unschlagbar. Glückwunsch zu Deinem tollen Kauf!

So, hab den Omniblend jetzt ca. 3 Wochen und bin sehr zufrieden. Er ist aber sehr laut, ca. 85 Dezibel…also Prestlufthammer lässt grüßen. Der Typ von meinem Biostore meinte “…ja, da reden wir in ein Paar Jahren noch mal.”. Damit meinte er, das der Omniblend wohl eine geringere Lebensdauer hätte, was am Motor an sich liegen könnte. Irgendwo muss es ja einen Grund geben, dass der Vitamix fast 3mal so teuer, bei ungefähr gleicher Leistung ist.

Für mich reicht der Omniblend jetzt mal vollkommen. Wenn ich kein Student mehr bin, gönne ich mir vielleicht den Vitamix. Aber für den Preis von 220 Euro kann sich das Teil auf jeden Fall sehen lassen.

LG

Danke für den Erfahrungsbericht, Christian!
Aber ich glaube, der Vitamix ist auch nicht viel leiser. Hab zwar noch nicht nachgemessen, aber ein Betrieb am Sonntag-Morgen ist nicht sooo cool. ;)
Man kann übrigens auf den Omniblend auch einen Vitamix-Behälter (einzeln erhältlich) setzen. So kann man sich seinen eigenen Low-Budget-Vitamix bauen. Denn in puncto Leistung nehmen sich der Omniblend- und der Vitamixmotor ja nicht viel.

Auf jeden Fall werde ich kurz berichten, sobald ich das Gerät ausgiebig “getestet” habe :) bis bald :)

Hallo Robert,

danke für den Einführungsartikel, den ich sehr gelungen finde. Jedoch ist zwischen dem KultPro und dem Vitamix ja eine Preisspanne von über 400 Euro. Was gibt es denn das noch dazwischen? :)

Preislich ist für mich der KultPro am ehesten drinnen. Mehr als 150-200 Euro sind nicht drinnen (bin noch Student ;) ). Mit welchen negativen Punkten muss ich beim Kauf des KultPro’s rechnen?

Danke schon mal,

Glg Christian

Danke für das nette Feedback, Christian!
Für ca. 200€ kann ich Dir den Omniblend ans Herz legen. Ich hab ihn zwar selbst noch nicht getestet, hab aber schon von vielen Seiten gehört, dass das Ding ne Wucht sein soll!
Er kommt leistungsmäßig sogar fast an den Vitamix ran und kostet dabei nur die rund die Hälfte. :)
http://omniblend.de

Hey Robert,

genau vorgestern bin ich auf den Omniblend gekommen, da habe ich mir schon gedacht, dass isser, mein neuer Mixer…habe auch viel Gutes gelesen. Danke dir für den Tipp bzw. die Bestätigung. Ich werde mir den zulegen :D Und danke, dass du kostenlos so viel hochwertige Information rund ums Thema Rohkost zu Verfügung stellst :)

LG aus Innsbruck

Super, das passt ja!
Ich wünsche Dir viel Spaß mit dem guten Stück und würde mich freuen, wenn Du kurz berichtest, ob das Gerät hält, was es verspricht. :)

Ich habe im Netz Kommentare gesehen, dass der Omniblend versehen mit einem separat gekauften Mixbecher vom Vitamix das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet. Kann das jemand bestätigen? Funktioniert das überhaupt zusammen?

Also Omniblend Basisgerät und Vitamixbecher arbeiten ohne Probleme zusammen.

Man bekommt z.Zt. den Omniblend Mixer ohne Becher bei eBay für 189,- und einen BPA-freien Vitamix-Becher für 130,- (1,5 Liter) oder 144,- (2,0 Liter).

Hi :) Den Omniblend kann ich wärmstens empfehlen! Meiner steht seit 2 1/2 Jahren bei mir und wird jeden Tag 2-3 Mal von meinen Mitbewohnern und mir benutzt. In puncto Leistung steht er dem Vitamix meiner Meinung nach in absolut nichts nach.
Der einzige Nachteil ist, dass man die Geschwindigkeiten nicht so nahtlos einstellen kann, wie beim Vitamix. Das ist aber nicht weiter schlimm, da man die langsamere Geschwindigkeit eigentlich nur für dicke Pasten bzw Rohkostkuchen-böden braucht, und da würde ich eh immer nen Küchenmixer für nehmen. :P
Also: für ca 200€ sich den Omniblend anzuschaffen, lohnt sich allemal!! :)

Danke für Deinen Bericht, Katharina!
Wenn ich noch keinen Vitamix hätte, würde ich mir jetzt mit Sicherheit auch den Omniblend zulegen. Im Preis-Leistungs-Verhältnis ist er einfach unschlagbar! :)

Hallo zusammen,

ich war gestern auf der Rohvolution in Freiburg, und hatte dort Gelegenheit, einige Mixer vor Ort zu prüfen und die jeweiligen Ergebnisse zu testen.
Fazit: der Vitamix ist und bleibt der beste Standmixer. Im Ergebnis aller getesteten Smoothies ist er in Punkto Cremigkeit nicht zu schlagen. Wenn, ja wenn………..da der Preis nicht wäre. Zu diesem Preis würde ich den Vitamix allenfalls für den professionellen Einsatz anschaffen.
Aber an Platz Zwei kommt unbestritten der Omniblend. Mit einer sehr nahe an den Vita heranreichenden Cremigkeit besticht er vor Allem durch seinen genialen Preis. Daher ist er zumindest im Preis/Leistungs-Verhältnis auf jeden Fall die Nummer 1!
Im September werde ich in Speyer nochmal die Rohvolution besuchen, und dann zusammen mit meiner Frau entscheiden, welcher der beiden schlußendlich zukünftig unsere Küche bereichern wird ;) Aber etwas mehr als 200€ muss man für ihn doch schon hinlegen, vor allem, wenn man sich für den BPA-freien 2L-Behälter entscheidet. Aber selbst dann bekäme man für den Preis von einem Vitamix immernoch zwei Omniblend :)

Rohköstliche Grüße und einen sonnigen Start in die neue Woche
Gerd Conzelmann

Hallo Gerd, Du hast total Recht! In Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis ist der Omniblend unschlagbar. Er ist auf jeden Fall mehr als nur die günstige Alternative zum Vitamix.
Frohes Rohkösteln weiterhin! :)

Danke für diesen Artikel! Ohne den wäre ich ich nicht darauf gekommen, daß die Vitamix Mixer mittlerweile günstiger sind! Als ich vor 1 1/2 Jahren auf einer Rohkost Messe war, kosteten die noch über 700€. Bei Keimling leider auch noch jetzt für 735€.
Aber so nenne ich diesen Ferrari ab heute mein eigen :=)
Damals auf der Messe konnte mein Kleiner nicht genug von den Smoothies bekommen, aber zu Hause lehnte er meine ab (500W Mixer :( )
Ich empfehle wärmstens den perfektegesundheit.de- shop. Die sind in der Lieferung genauso schnell wie Amazon , mit dem Vorteil, daß man dort sogar am Sonntag Abend Antworten auf Fragen bekommt. Ich habe dort bereits ein Dörrautomat bestellt und genau wie jetzt war er am nächsten Tag da- und das kurz vor Weihnachten. Weil dort etwas verrutscht war und ich dachte, daß er defekt war, hatte ich einen Tag später ein neues Gerät im Haus. Der Preis ist der selbe wie bei Amazon (575€). Es lohnt sich, wenn man Fragen hat, sich persönlich an sie zu wenden ;)
Juupiii :)

Wirklich super Artikel!… Der kommt für mich auch wie gerufen. Denn da steht eine Anschaffung an. :)

Einzige Anregung: Wenn man sich ernährungstechnisch nicht nur aus gesundheitlichen Gründen für tierleidfreie Ernährung entscheidet, dann finde ich es überdenkenswert ob man einen Konzern wie Amazon, der immer wieder mit ausbeuterischen Geschäftspraktiken auffällt, unbedingt weiterempfehlen muss. Denn den Preis für die “günstigen Angebote” zahlt immer irgendjemand… und in diesem Falle unmengen von Leiharbeiter*innen.

Sonst… sehr schöne Seite und ganz herzlich: WEITER SO! :)

Danke für das Kompliment, Mario! :)
Und für Deine Anmerkungen zu Amazon. Ich werde mich diesbezüglich mal schlau machen…
Welcher Mixer wird es bei Dir?

…die ersten beiden mixer sind für smoothies total ungeeignet, man braucht mindestens ein Gerät mit 35.000 umdrehungen, es fehlt auch der omniblend, revoblend, bianco puro etc. Sorry, aber das als Test anzukündigen finde ich bisschen mager.

Danke für Deine Anmerkungen, Petra.
Die genannten Modelle habe ich weggelassen, da ich nur Mixer empfehlen möchte, die ich über einen längeren Zeitraum selbst getestet, also besessen, habe. Außerdem ist es für Neulinge meines Erachtens nach eher verwirrend als hilfreich, 7 oder 8 Modelle vorzustellen.
Die ersten beiden vorgestellten Modelle sind für Einsteiger in das Thema Mixer keine schlechte Sache. Nicht jeder ist halt bereit, gleich am Anfang ein paar Hundert Euro locker zu machen. ;)