Nur 3 Zutaten für das perfekte Mittel gegen kalte Tage

Kürbis-Orangen-Suppe_Cover

Die herkömmlichen Rezepte haben eines gemeinsam: sie funktionieren nicht!
Ich denke oft: "sieht ja ganz nett aus", aber schon wenn ich die Zutaten durchgehe, steht für mich fest, dass ich dieses Rezept nie ausprobieren werde. Es ist einfach nicht alltagstauglich. Teure, schwer erhältliche Zutaten und eine langwierige, komplizierte Zubereitung sorgen für ein sehr ungünstiges Aufwand-Nutzen-Verhältnis. Ich bin schlichtweg nicht bereit, einen solchen Aufwand zu betreiben für ein Gericht, von dem ich noch nicht einmal weiß, ob es mir überhaupt schmecken wird. Daher: zurück zur Einfachheit! Schluss mit unnützem Schnickschnack.

Es ist Zeit für die 3+3 Rezepte!
Jedes Gericht besteht nur aus 3 frischen, hochwertigen Zutaten, die durch 3 Zusätze (Gewürze, Öle, etc.) ergänzt werden. Dadurch ist für Dich sowohl der Einkauf als auch die Zubereitung um Einiges leichter. Du wirst beeindruckt sein, was man aus nur 3 Zutaten alles zaubern kann. ;)
Hier erfährst Du genauer, was es mit den 3+3 Rezepten auf sich hat. Aber genug der langen Worte, los geht's mit dem Rezept!

Kürbis-Orangen-Suppe

Grundgedanke der Rohkost-Ernährung ist, seine Nahrung nicht zu erhitzen. Aber von Zeit zu Zeit packt mich dann doch die Lust auf etwas Warmes. Insbesondere wenn es mal wieder ein wenig frischer ist. Daher stelle ich heute mein liebstes Rezept für kalte Tage vor: die Kürbis-Orangen-Suppe.
Klingt ziemlich unspektakulär, ich weiß. Das dachte ich auch - bis ich sie probiert habe. Denn in Wirklichkeit steckt in dem unscheinbaren Süppchen eine ganze Menge Feuer! Wem da nicht warm wird, dem ist mehr zu helfen. ;)

Rohkost und warm - das passt doch nicht!?
Das stimmt nicht ganz. Schließlich liegt die magische Temperaturgrenze, die wir nicht überschreiten sollten, bei 42°C. Und das ist bei weitem nicht Kühlschranktemperatur. Zum Vergleich: eine angenehme Wassertemperatur beim Baden ist 38 - 40°C.

Und wie bekommen wir die Suppe warm?
Es ist weder ein Kochtopf noch ein Herd von Nöten. Aber später dazu mehr. Schauen wir uns erst einmal an, was wir alles brauchen.

Zutaten: (für 2 Portionen)

  • 800 g Kürbis (Hokkaido oder Butternut)
  • 2 Orangen (am Besten Blutorangen)
  • 120 g Paranüsse (hier meine liebste Bezugsquelle)
    -
  • 2 kl. Zwiebeln (am Besten rote)
  • Salz
  • Chili / Pfeffer
    -
  • leistungsfähiger Mixer


Was ist zu tun?

  1. Paranüsse über Nacht in Wasser einweichen. Dadurch werden die innewohnenden Hemmstoffe, die die Verdauung erschweren, ausgespült.
  2. Kürbis von Schale befreien (bei Hokkaido; Butternut kann auch mit Schale verwendet werden, wenn Du einen leistungsfähigen Mixer hast) und in Stücke schneiden (daumengroß).
  3. Zwiebeln schälen.
  4. Orange schälen.
  5. Paranüsse abgießen und gut spülen.
  6. Zwiebeln, Orange und die Paranüsse (10 Stück übrig lassen) in den Mixer geben, 100 ml Wasser dazu und mixen.
  7. Kürbis zu den restlichen Zutaten in den Mixer geben und mixen. Bei Bedarf mehr Wasser hinzu.
  8. Salz und Chili nach Geschmack dazu geben.
  9. Solange mixen bis die Suppe lauwarm ist. (Mixer laufen heiß, wenn sie lange in Betrieb sind. Und genau dies machen wir uns hier zu Nutze. Natürlich nicht übertreiben! Wenn Du Dir unsicher bist, kannst Du mit einem Küchen-Thermometer kontrollieren.)
  10. In einen dekorativen Teller geben und mit Chili-Gewürz und den restlichen Paranüssen (klein geschnitten) vollenden.

 

Kürbis-Orangen-Suppe_1

Noch 3 kleine Tipps:

  • Wenn Dein Mixer nicht sonderlich leistungsstark ist, schneide den Kürbis sehr klein und mixe gegebenenfalls in mehreren Durchgängen.
  • Ein toller Zusatz, wenn Du es mit den 3 Zutaten nicht so genau nimmst, ist Ingwer. Der verleiht der Suppe noch eine zusätzliche Note!
  • Wenn Du Paranüsse nicht magst, kannst Du stattdessen auch Pinienkerne, Walnüsse oder Cashews nehmen.


Kürbis-Orangen-Suppe_2

Lass es Dir schmecken!

Was sagst Du zu dem Rezept? Wie ist es Dir gelungen? Hast Du vielleicht noch eine Verbesserungsmöglichkeit entdeckt? Lass einen Kommentar da und erzähl uns davon!

Wenn Du von diesem Artikel profitieren konntest, dann teile ihn doch auf Facebook. Dadurch können Deine Freunde auch in den Genuss kommen. Danke für Deine Unterstützung!

Weitere 3+3 Rezepte findest Du hier.

Robert

Du willst mehr davon?

Dann trage Dich hier ein und tritt über 6537 anderen Rohkostbegeisterten bei! Du bekommst jeden neuen Artikel direkt in Dein E-Mail-Postfach. Kein Spam. Kein Quatsch. Tipps und Strategien, die wirklich etwas verändern, anstatt des üblichen Blabla. Und als kleines Willkommensgeschenk erwartet Dich unser 5-teiliger Schnupperkurs +drei kostenlose eBooks! :)

Kürbissuppe ist natürlich ein echter Klassiker, und noch dazu eine Brücke zwischen den Vertretern der Low-Carb-, Low-Fat- und Kalorienzähler-Lager.

Deine Variante kannte ich noch nicht. Orangen und Walnüsse zusammen mit Kürbis, nicht schlecht. Gerade beim Kürbis kann man dann natürlich noch durch Einfachheit punkten, was ich auch gut gelungen finde. Besonders interessant ist, dass du hier keinen Kochtopf benutzt, dadurch bleiben die Vitamine am ehesten erhalten. Daumen hoch!

der bianco puro hat im gegensatz zum -meiner meinung nach völlig überbewerteten- vitamix ein thermometer im stössel. BÄM!

Lina, da hast Du Recht. Aber Hand auf’s Herz, wie oft hast Du es tatsächlich schon genutzt? ;)
Leistungstechnisch kann ich nichts zum Bianco Puro sagen, hab ihn noch nicht getestet. Aber optisch macht er auf jeden Fall schon mal was her!

täglich- det ding (mixer und stössel) is im dauereinsatz!!! und wegen des bianco puro_ informiere dich einfach bisschen umfassender.
und auch so insgesamt wäre das ein lieber tipp – dein content ist recht “second hand” dafür dass du ihn doch weit streust ( das musste ich jetzt mal loswerden. ) alles gute gleichwohl.

Klar, dass Du den Mixer benutzt. Ich meine das Thermometer.
In meinen knapp 3 Rohkostjahren hatte ich noch keine Situation, in der ich mir gesagt hab: “Mensch, jetzt bräuchte ein Thermometer im Mixer”. :D

Da ich keine Modelle in den Test aufnehmen möchte, die ich nicht selbst umfassen getestet, also besessen habe, kam der Bianco leider nicht in Frage. Aber ich denke, dass es irgendwann eine überarbeitete Version inkl. Omniblend, Personal Blender, Bianco und Co. geben wird.
Falls Du bis dahin nicht aufgrund meines Second-Hand-Contents abgewandert bist, wünsche ich Dir viel Spaß beim Lesen! :)

Hallo Robert, vielen Dank für das tolle Rezept. Es wäre klasse, wenn du noch weitere herzhafte Suppen- Rezepte auf deine Seite stellst. Bis dann ;0)