Nur 3 Zutaten für die zarteste Versuchung auf Erden

Schoktürmchen_Cover

Die herkömmlichen Rezepte haben eines gemeinsam: sie funktionieren nicht!
Ich denke oft: "sieht ja ganz nett aus", aber schon wenn ich die Zutaten durchgehe, steht für mich fest, dass ich dieses Rezept nie ausprobieren werde. Es ist einfach nicht alltagstauglich. Teure, schwer erhältliche Zutaten und eine langwierige, komplizierte Zubereitung sorgen für ein sehr ungünstiges Aufwand-Nutzen-Verhältnis. Ich bin schlichtweg nicht bereit, einen solchen Aufwand zu betreiben für ein Gericht, von dem ich noch nicht einmal weiß, ob es mir überhaupt schmecken wird. Daher: zurück zur Einfachheit! Schluss mit unnützem Schnickschnack.

Es ist Zeit für die 3+3 Rezepte!
Jedes Gericht besteht nur aus 3 frischen, hochwertigen Zutaten, die durch 3 Zusätze (Gewürze, Öle, etc.) ergänzt werden. Dadurch ist für Dich sowohl der Einkauf als auch die Zubereitung um Einiges leichter. Du wirst beeindruckt sein, was man aus nur 3 Zutaten alles zaubern kann. ;)
Hier erfährst Du genauer, was es mit den 3+3 Rezepten auf sich hat. Aber genug der langen Worte, los geht's mit dem Rezept!

Zart schmelzende, gefüllte Schokoladen-Pralinen

Es gibt auf der Welt ein paar Dinge, die einfach jeder Mensch mag. Eine herzliche Umarmung, eine warme Bettdecke, den letzten Schultag vor den Sommerferien. Und natürlich Schokolade!

Schokolade hilft gegen schlechte Laune, Liebeskummer, Aufregung und böse Geister. Aber im Gegensatz zu herkömmlicher Schokolade, die aufgrund der Unmengen an Zucker, Milch und gehärteten Fetten für unsere Gesundheit nicht gerade zuträglich ist, ist meine Schokoladenkreation so gesund, dass Du ohne schlechtes Gewissen zuschlagen kannst.
Und ganz nebenbei schmeckt sie auch noch himmlisch. Aber überzeuge Dich selbst!

Zutaten (für eine ganze Herde Schoko-Pralinen):

  • 1 Banane
  • 80 g Cashews (hier meine liebste Bezugsquelle)
  • 2 EL Goji-Beeren (hier meine liebste Bezugsquelle) (oder Rosinen)
    -
  • 40 g Kokosöl
  • 40 g Birkensüß (Agavensirup, Stevia oder ein beliebiges anderes Süßungsmittel tut's auch.)
  • 80 g Kakaobohnen (hier meine liebste Bezugsquelle) (oder Kakaopulver)


Was ist zu tun?

  1. Cashews über Nacht in klarem Wasser einweichen. Dadurch werden die innewohnenden Hemmstoffe, die die Verdauung erschweren, ausgespült.
  2. Kokosöl im warmem Wasserbad verflüssigen.
  3. Kokosöl, Banane und Cashews (etwa 20 übrig lassen) mixen.
  4. Kakao und Birkensüß dazu geben und erneut mixen.
  5. Die Hälfte der Creme in Eiswürfelförmchen gießen (halbhoch).
  6. In jedes Förmchen 2 Goji-Beeren oder eine Cashew geben.
  7. Mit Schokocreme auffüllen.
  8. Für einige Stunden in den Tiefkühlschrank stellen.
  9. Genießen.

 

Schoktürmchen_1

Noch 3 kleine Tipps:

  • Natürlich kannst Du Deine Schoko-Pralinen auch mit anderen Leckereien füllen (Himbeeren, Mandeln, Kokosmus, Haselnüsse, etc.). Probier einfach ein wenig herum. Aber egal, was Drin ist, sie werten jede Süßspeise enorm auf. Insbesondere im Obstsalat sind sie ein Gedicht!
    Oder Du isst sie einfach pur... ;)
  • In letzter Zeit tendiere ich immer mehr dazu, Cashews durch Hanfsamen zu ersetzen. Dies ist hier auch möglich! :)
  • Ich empfehle Dir, die Pralinen im Tiefkühlschrank zu lagern und direkt nach dem Herausnehmen zu essen. Da sich das enthaltene Kokosöl bei Raumtemperatur wieder verflüssigt, schmelzen sie sehr schnell.


Schoktürmchen_2

Lass es Dir schmecken!

Dieses Rezept ist übrigens Teil der Rohkost 1x1 Akademie. Wenn Du bei der Rohkost-Ernährung ein wenig Unterstützung gebrauchen kannst, dann ist die Akademie genau das Richtige für Dich. Schau mal rein: Die Rohkost 1x1 Akademie
Falls Du dabei sein willst, empfehle ich Dir schnell zu sein, denn von den 35 Plätzen sind nur noch 3 übrig!

Und jetzt bist Du dran: Was sagst Du zu meiner Kreation? Hast Du Dich schon von den Pralinen verzaubern lassen? Oder hast Du vielleicht sogar noch einen Verbesserungsvorschlag parat? Lass einen Kommentar da und erzähl uns davon!

Wenn Du von diesem Artikel profitieren konntest, dann teile ihn doch auf Facebook. Dadurch können Deine Freunde auch in den Genuss kommen. Danke für Deine Unterstützung!

Weitere 3+3 Rezepte findest Du hier.

Robert

Du willst mehr davon?

Dann trage Dich hier ein und tritt über 6537 anderen Rohkostbegeisterten bei! Du bekommst jeden neuen Artikel direkt in Dein E-Mail-Postfach. Kein Spam. Kein Quatsch. Tipps und Strategien, die wirklich etwas verändern, anstatt des üblichen Blabla. Und als kleines Willkommensgeschenk erwartet Dich unser 5-teiliger Schnupperkurs +drei kostenlose eBooks! :)

Oooh, das sieht sooo lecker aus! Ich hab erst kürzlich das erste Mal Schokolade selbst gemacht, leider kann ich mich da nicht beherrschen und futter die Dinger in kürzester Zeit auf. Aber wenn ich mir mal wieder ne Belohnung gönnen will, probiere ich dein Rezept aus.
Toller Blog übrigens, sehr informativ, vor allem die 3+3 Rezepte sind super! Weiter so! :)

Danke für das Lob, Mandy! Das freut mich riesig! :)
Haha ja, Schokolade hat schon so einen gewissen Suchtfaktor. Aber wenn sie so gesund ist, kann man sich ja schon mal das eine oder andere Stück mehr gönnen… ;)

Ist es auch möglich statt der Banane eine andere Frucht zu nehmen? Vertrage diese leider nicht :(

Hallo,
das Rezept hört sich gut an.
Leider bin ich gegen Cahsewkerne allergisch, gegen Haselnüse auch.
Mandeln vertrage ich.
Kann man eure Rezepte auch m,it Mandeln an Stelle von Cashews oder Haselnüssen machen?