11 Fragen an: Michaela Russmann von Rohgenuss

Interview Rohgenuss_Cover
© Cover: Michaela Russmann (www.rohgenuss.at)

Die große 11 Fragen-Interviewserie geht in die nächste Runde!
Denn eines der Hauptanliegen des Rohkost 1x1 ist es, rohkostinteressierten Menschen mit Inspiration und Motivation auf ihrem Weg zur Seite zu stehen. Wenn ich eine Veränderung erreichen möchte, finde ich nichts inspirierender als von jemandem zu hören, der schon dort ist, wo ich hin will. Erfahrungen und Ratschläge aus erster Hand sind ungeheuer wertvoll und meiner Meinung nach durch keinen 500-seitigen Theorie-Wälzer zu ersetzen.

Interview Rohgenuss_LogoIch freue mich sehr, dass es mir gelungen ist, die tolle Michaela Russmann von Rohgenuss für die 11 Fragen des Rohkost 1x1 zu gewinnen. Michi gehört zu den inspirierendsten Persönlichkeiten der Wiener Rohkost-Szene. Sie gibt Workshops und Seminare, betreibt die BioWerkstatt und schreibt Bücher zum Thema Rohkost. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, was sie Interessantes zu erzählen hat!

Liebe Michaela, vielen Dank, dass Du Dich bereit erklärt hast, den Rohkost 1x1 Lesern einen Einblick in Deinen rohköstlichen Werdegang zu geben.
Legen wir gleich los! Wie bist Du zu den Themen vegane Ernährung und Rohkost gekommen? Und was fasziniert Dich besonders daran?

Fasziniert bin ich in erster Linie von der gigantischen Vielfalt, die die roh-vegane Ernährung liefert. Rohkost ist mehr als Karottensticks und Gurkenscheiben! Rohkost ist bunt, abwechslungsreich, lecker und unendlich gesund! Das Thema Rohkost hat sich aus familiären und gesundheitlichen Gründen in mein Leben integriert. Insbesondere mein Vater praktiziert einen hohen Anteil an Rohkost (mind. 85%).

 

Hast Du Deine Ernährung Schritt für Schritt umgestellt oder ganz radikal von einem Tag auf den anderen? Würdest Du es im Nachhinein anders machen?

Umgestellt habe ich radikal... zu radikal. Demnach immer wieder „Rückfälle“ und auch heute bin ich nicht 100% roh. Mein Rohkostanteil liegt im Moment bei 90%. 10% konsumiere ich vegane Kochkost und da insbesondere Kartoffeln und Gemüse.

 

Wie hat Dein Umfeld auf Deine Ernährungsänderung reagiert? Haben Dich Deine Freunde und Familie unterstützt oder standen sie dem Ganzen eher skeptisch gegenüber?

Meine Familie steht zu 100% hinter mir. Die Unterstützung war immer garantiert und „blöd“ nachgefragt wurde nie. Ganz im Gegenteil: sie haben großes Interesse und freuen sich, wenn sie auch mal ein Gericht in Rohkostqualität abbekommen. :)

 

Die Veränderungen, die sich bei mir durch die Rohkost-Ernährung ergeben haben, sind enorm. Sowohl psychisch als auch physisch hat sich mein Leben radikal verändert. War das bei Dir ähnlich?

Klar, Veränderungen sind ganzheitlich spürbar. Der Kopf ist klar, der Schlaf kann ruhig ein bisschen weniger sein, das ganze System Körper funktioniert wie am Schnürchen.

 

Du hast ja mittlerweile eine ganze Reihe an Rezeptbüchern und -DVDs produziert. Und vor wenigen Tagen ist Dein neuestes Werk erschienen: „Rohgenuss - wenn die Küche kalt bleibt“. Worum geht’s da genau?
Und hast Du ein Rezept, wie zu den unzähligen Ideen kommst?

Mein neues Kochbuch „Rohgenuss - wenn die Küche kalt bleibt“  zeichnet sich durch einfache Zutaten und dem nicht benötigen von unüblichen Küchengeräten aus. Alles ist unkompliziert nachzu“kochen“ und mit vielen Tipps und Tricks versehen. (Anmerkung von Robert: Hier kann man das gute Stück erwerben.) Ich lass mich gerne inspirieren und probiere viel aus. Meistens kommen mir die Rezepte beim Tun. Und ich hab noch viele, viele Ideen für weitere Bücher. :)

 

Bereitest Du auch privat gerne ausgefallene Kreationen zu oder hältst Du es da lieber einfach?

Privat halte ich es eher einfach. Ich muss aber dazu sagen, dass meine Kreationen generell einfach und alltagstauglich sind und so natürlich immer wieder in unseren Speiseplan integriert werden. Insbesondere die leckeren Schokowürfel - zum Eingraben gut. :))

 

Durch die Rohkost hat sich mein Genussempfinden enorm gesteigert. Vorher habe ich schon gerne gegessen, aber jetzt genieße ich meine Speisen noch mehr! Was ist Dein rohköstliches Lieblingsgericht?

Das Genussempfinden ist auch bei mir sehr gestiegen. Die Geschmacksnerven sind sehr sensibel geworden und lieben den Geschmack von Frische, Vielfalt und Gesundheit. Mein absolutes Lieblingsgericht sind meine Thailändischen Nudeln mit Orangen-Ingwersauce, Kokos und wilden Erdnüssen.

 

Lässt sich Dein Sohn von Deiner Begeisterung für gesunde Ernährung anstecken? Oder bleibt der Spinat auf seinem Teller immer übrig? ;)

Mein Sohn liebt Gemüse in allen Variationen. Ein feiner Rohkostteller, dazu gesalzene Kartoffeln und er ist glücklich. Nur für rohe Süßigkeiten ist er nicht zu begeistern. Ich halte es bei ihm sehr offen. Er ist alt genug um zu entscheiden, wie er leben möchte. Wichtig ist, dass er informiert ist und weiß, was gesund ist.

 

Insbesondere in meiner Zeit direkt nach meiner Ernährungsumstellung hatte ich oft Gelüste nach meinen ehemaligen Lieblingsgerichten. Das machte mir stark zu schaffen. Aber mit der Zeit ließ es dann nach. Geht es Dir ähnlich oder bereiten Dir die Gelüste gar keine Schwierigkeiten?

Gelüste hab ich Gott sei Dank weniger. Und wenn doch, versuche ich Altgewohntes roh „nachzubauen“.

 

Du bist ja ein echtes Multitalent: Familie, Kochbücher, Seminare, Workshops und seit 2011 führst Du auch noch die BioWerkstatt in Wien. Was erwartet uns denn, wenn wir bei Dir vorbei schauen?

Ein quirliges Wesen mit irre viel Ideen! :)
Familiäre Atmosphäre ist mir wichtig und das spüren meine Kunden. Reinkommen und abschalten lautet die Devise. Ich kümmere mich um den Rest. In der BioWerkstatt (Biberstraße 22, 1010 Wien) gibt es ein großes biologisches Sortiment mit einer großen Rohkostauswahl. Des Weiteren haben wir täglich eine vegane Tagessuppe und einen veganen Mittagsteller. Saftbar, Salattheke und hausgemachte Mehlspeisen haben wir ebenso im täglichen Programm. Auf Vorbestellung gibt es auch ein Rohkostfrühstück und Rohkostlunch zum Genießen. Rohkosttorten kann man ebenso bestellen.

 

Zu guter letzt meine Lieblingsfrage: Was ist die eine Sache, die eine große Rolle in Deinem Leben spielt, aber von den meisten Menschen unterschätzt wird? Auch unabhängig von der Ernährung. Also sozusagen Dein persönlicher Geheimtipp.

Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück: es kommt nicht darauf an, wie lange es ist, sondern wie bunt. Man soll sich und andere nicht allzu ernst nehmen und schon läuft das Leben wie am Schnürchen! :)

Interview Rohgenuss_1

 

Michaela, es war mir ein Vergnügen! Tausend Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns geteilt hast.
Ich wünsche Dir alles Gute für die Zukunft und viel Erfolg weiterhin mit all Deinen Projekten!

Und jetzt bist Du dran: wenn Dir gefallen hat, was die liebe Michi so Schlaues von sich gegeben haben, dann schau mal bei Rohgenuss vorbei und verbinde Dich mit ihr auf Facebook.
Oder noch besser: teile diesen Artikel selbst auf Facebook. Dadurch können auch Deine Freunde in den Genuss kommen. Danke für Deine Unterstützung!

Weitere Interviews mit interessanten Rohkost-Persönlichkeiten findest Du hier.

Robert

Du willst mehr davon?

Dann trage Dich hier ein und tritt über 6537 anderen Rohkostbegeisterten bei! Du bekommst jeden neuen Artikel direkt in Dein E-Mail-Postfach. Kein Spam. Kein Quatsch. Tipps und Strategien, die wirklich etwas verändern, anstatt des üblichen Blabla. Und als kleines Willkommensgeschenk erwartet Dich unser 5-teiliger Schnupperkurs +drei kostenlose eBooks! :)

danke, dass du michaela mal interviewt hast- ich kenne sie persönlich und liebe ihre gerichte!